Freitag, 4. März 2016

{Fasten 2016+Rezept} Abends ist Suppenzeit


Während der nach wie vor andauernden Fastenzeit gibt es abends immer häufiger eine Suppe.

Suppen sind wirklich prima: sie wärmen uns, geben Kraft, sorgen für eine große Portion Gemüse, können dank TK-Gemüse auch im Winter fix zubereitet werden und sind dank ihres hohen Wasseranteils ideal, um als leichtes Abendsessen herzuhalten.

Artischockensuppe
Misosuppe
Karottel-Sellerie-Kohlrabi-Suppe
Indische Blumenkohlsuppe

Am liebsten schmeiße ich einfach ganz viel Gemüse in einen Topf, gieße Wasser drauf, koche alles gar und püriere am Ende alles zu einer cremigen Suppe. Natürlich gibt es aber deutlich raffiniertere Zubereitungsarten und eine davon verrate ich euch jetzt:

{Rezept} Brokkoli-Zucchini-Suppe mit Basilikum


Das Rezept ist aus Vegan fasten & schlank bleiben von Elisabeth Fischer.

Man nehme...
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1,25 Liter Gemüsebrühe
1/2 TL getrockneter Thymian
1 Stück Bio-Zitronenschale
500 g Brokkoli
500 g Zucchini
100 g Kartoffeln
1 EL Zitronensaft
1 Bund Basilikum
Öl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zwiebel und Knoblauch hacken und in etwas Öl anbraten. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Thamian und gehackte Zitronenschale zugeben. Brokkoli waschen und in Röschen schneiden, Kartoffel(n) schälen und grob würfeln, ab dazu! Zucchini waschen, grob würfeln und nach 5 min. ebenfalls zugeben. Weitere 5 min. köcheln lassen, Zitronensaft und gehackten Basilikum einrühren und alles pürieren. Kräftig abschmecken und mit etwas geröstetem Sesam und Gojibeeren servieren.

Dauer: 20 min. und es steht ein Süppchen auf dem Tisch

La Familia




Wie sieht es bei euch aus?
Esst ihr gerne Suppe oder habt ihr lieber was zu beißen zwischen den Zähnen?


Kommentare:

  1. Das eine muss das andere ja nicht ausschließen ;) Man muss die Suppen ja nicht pürieren oder fällt das dann für dich unter die Kategorie Eintopf? Im Sommer kann man mich mit Suppen jagen, aber im Winter bin ich dann total verrückt danach. Dem entsprechend gibt es die derzeit bei mir ganz viel.

    AntwortenLöschen
  2. Deine liebste Suppen-Zubereitungs-Art kommt mir nur allzu bekannt vor :D Da ich meistens nur für mich koche, esse ich oft mehrfach von einem großen Topf Suppe. Einfrieren finde ich aber auch eine gute Option. Am liebsten mag ich Kartoffel- oder rote Linsen-Suppe :) LG

    AntwortenLöschen