Donnerstag, 13. Dezember 2012

Cookies "Subway-Style"

Ich probiere mich aktuell an verschiedenen Backwaren aus. Nachdem ich mich an Brot, Plätzchen und Brownies versucht hatte, sollten es diesmal Cookies sein.
Ich habe bei Chefkoch das folgende Rezept gefunden, minimal angepasst (vor allem veganisiert) und heraus kamen Cookies, die in Geschmack und Konsistenz unheimlich nah an die der Fastfood-Kette herankommen.

Man nehme...
...für den Teig:
280 g Mehl
250 g Margarine (Sojola)
100 g brauner Zucker
130 g weißer Zucker
2 Eiersatz (z.B. 2 EL Sojamehl und 4 EL Wasser)
1/2 TL Salz
2 TL Vanillezucker
1 TL Natron

...für helle Nuss-Cookies:
150 g gehackte Mandeln, Macadamianüsse, Erdnüsse, etc.

für Schoko-Cookies:
1 EL dunkler Kakao
150 g gehackte Schokolade

Für den Teig schlägt man zunächst Margarine mit Zucker und Salz schaumig. Ei-Ersatz anrühren und mit dem Vanillezucker dazugeben. Mehl mit Natron mischen und löffelweise unterrühren.
Der Teig sollte eine zähe Konsistenz haben. [Edit: Mittlerweile mische ich den Teig immer mit einer Gabel zusammen, wenn die Margarine etwas weich ist, funktioniert das super]
Nach Bedarf entweder gehackte Nüsse nach Wahl oder Schoki oder, oder, oder unterheben.
Nun mit 2 EL Teig abstechen und zu Kugeln formen.
Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und vieeeel Platz lassen - ich habe pro Blech 6 Stück gebacken. Die Kugeln laufen stark auseinander und werden so zu den hübschen Cookies.
Bei Umluft 190° ca. 8 - 9 Minuten backen.
Die Cookies sind fertig, wenn sie an den Rändern goldbraun werden und in der Mitte "roh" aussehen. [Edit: Sie werden erst beim auskühlen fest, nicht wundern ;) ]

Aus dem Ofen nehmen und mit einem Pfannenwender vorsichtig auf ein Kuchengitter setzen, damit die Cookies auskühlen können.

Die Cookies sollen sich in einer Dose aufbewahrt 4 Tage halten, waren bei mir aber nach 2 Tagen ratzeputzeleer.

Variante: Ich probiere sie das nächste Mal auf jeden Fall mit Erdnussbutter und Erdnüssen aus. Sehr gut kann ich mir auch die helle Variante mit Cranberries vorstellen. 

Großküchenflavor für 20 Cookies

Dauer: 15 min. Teig rühren + 2*10 min. backen = 35 min.

Kommentare:

  1. AH! Ich habe subwaycookies GELIEBT!!! Ich hab mir mal so ein 12 Stk angebot gekauft und die alle am selben Tag noch gegessen ^-^
    Die sehen echt "echt" nach Subway aus!!! Muss ich unbedingt Iwann nachbacken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das bitte AUF JEDEN FALL!!! Vor allem die weißen schmecken unglaublich gut.. Ich habe Mandeln genommen und untergemischt - lecker! Das nächste Mal werde ich die Nüsse aber vorher anrösten, damit sie auch nach dem Backen schön knackig sind - vielleicht nicht mehr original Sybway-Style, aber ich stelle es mir köstlich vor.
      Die Cookies gehen ziemlich schnell und kühlen auch rasch aus - ich habe sie um halb sieben angefangen zu backen und dann um 21.30 auf einem Geburtstag verschenkt (schon mit Schleifchen und allem ;) )

      Löschen
  2. Waaaaaaaaaaaaaaaaaah! Ich liebe diese Cookies!!

    LG, Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind wunderbar (und ich könnte sie unendlich viel verspeisen, daher backe ich sie auch nicht mehr :D )

      Löschen
    2. :D Echt? Dann kommt das Rezept mal auf meine Endlos-noch-zu-machen-Liste!^^

      Löschen
    3. Dankl deines Kommis habe ich grade das vierte Blech im Ofen (ich konnt's nicht lassen ;) ).. Und ich muss sagen: die Dinger schmecken auch in der Variante heller Teig + Cranberries und heller Teig + gesalzene Erdnüsse (halb abgespült, halb salzig gelassen) einfach köstlich. Ich kann dir ja welche schicken - habe insgesamt 32 gebacken :D

      Löschen
    4. :D Ja, so Beitraäge auf dem Blog sind gefährlich, weil man immer wieder erinnert wird, was man so Leckeres in petto hat! ;)So, und jetzt Schultern gestrafft und dir einen schönen Tag, auch wenn er doof angefangen hat! <3

      LG, Momo

      Löschen
  3. Oh lecker, lecker. Ich hab das rezept bei chefkoch gefunden, seit ich die app habe gucke ich da immer mal rein :)die Variante mit Erdnussbutter oder Cranberrys sollte ich unbedingt auch mal ausprobieren :)

    alles liebe
    amy

    AntwortenLöschen
  4. Die sind echt der Untergang (für die Figur)! Obwohl ich nicht mehr als drei davon hintereinander essen kann, zum Glück.
    Verdammt lecker und wirklich fast wie die von Subway. Ich bin echt hin und weg. Hoffentlich backe ich die nicht zu oft in nächster Zeit. Habe noch nie so gute Cookies gebacken, auch nicht zu unveganer Zeit.
    Bei mir sind sie allerdings nicht so stark verlaufen, vermutlich weil ich Alsan und keine Sojola benutzt habe? Die Sojola ist ja viel weicher. Danke Dir für dieses Rezept! <3
    Habe hellen Teig mit Schokostückchen gemacht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johanna,
      klasse, wenn sie dir schmecken - die gab es heute auch wieder, weil eine Freundin zu Besuch und nichts mehr zu naschen im Haus war.. Die restlichen Cookies habe ich ihr eingepackt, ich könnte mich sonst ausschließlich davon ernähren :D
      Thema Auseinanderlaufen:
      Ich mache mittlerweile immer Unmengen von Cashews, Erdnüssen, Cranberries oder Schokotropfen (oder gleich alles auf einmal ;) ) in den Teig, dadurch laufen die Cookies nicht mehr so weit auseinander. Daran könnte es eventuell liegen, ansonsten fließen sie nämlich sehr zufrieden über das Blech und sind platt wie eine Flunder.. Mit ALSAN habe ich tatsächlich noch nie gebacken, daher kann ich leider nicht sagen, wie das Ergebnis damit wird..

      Ich hoffe, die Cookies haben ihren Zweck erfüllt und waren ein bisschen tröstlich ;)

      Alles Liebe,
      Frau Schulz

      Löschen
  5. Ich kann mich zum Glück zusammenreißen und nehme nicht alle mit ins Büro und ein paar werden mir hoffentlich zu Hause weggefuttert, habe nämlich das komplette Rezept gemacht. :D
    Soviel Schokolade habe ich nicht in den Teig gemacht, daran kann es nicht liegen. Habe die zweite Ladung etwas plattgedrückt vorm backen, damit sie flacher werden, als meine ersten.

    Die Cookies haben ihren Zweck erfüllt, wofür brauche ich da noch einen Kerl? Und der Zuckerschock macht auch gute Laune. :) Vielen Dank.

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  6. Woah! Danke dafür! :D

    AntwortenLöschen
  7. Wie schlägt man denn Margarine schaumig? Braucht man dafür ein besonderes Küchengerät?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, sorry für die späte Antwort.
      Ich schlage Margarine immer mit einem elektrischen Handrührgerät auf, damit klappt das ganz gut :)

      Alles Liebe
      Frau Schulz

      Löschen
  8. ich liebe Subway *____* kann man das mit dem Ei-Ersatz auch iwie anders machen? ohne Soja?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich habe auch schon eine zerquetschte Banane in Kombi mit Erdnussbutter genommen - ebenfalls sehr lecker, aber dann fließen die Cookies nicht mehr so schön dahin ;)
      Ansonsten kann man es mal mit geschroteten und angerührten Leinsamen probieren oder einem anderen Ei-Ersatz (vll. hilft das Paper von PETA hier weiter: http://www.peta.de/backpapier#.U9O2Q4Gbg94

      Löschen
  9. habe sie gerade das erste mal gebacken. sind auch ganz gut, allerdings ist es vielleicht noch erwähnenswert, dass die cookies erst beim abkühlen fest werden. die erste ladung ist bei mir ziemlich schwarz geworden, weil ich immer darauf gewartet habe, dass sie knusprig werden (:
    aber: wirklich lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, schwarze Cookies wollen wir natürlich nicht - das ergänze ich noch :)

      Löschen
  10. Liebe Frau Schulz,

    ich habe heute die Schokoversion gebacken - absolut lecker! Sind zum Verschenken gedacht als kleines Dankeschön. Werde sie guten Gewissens überreichen können :)
    Sehr einfach auch zum machen, aber man muss echt aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden. Bei Schoko sieht man das ja noch etwas schlechter als wenn sie weiß sind ;)

    Liebste Grüße
    Federchen

    AntwortenLöschen
  11. Sehr lecker. Yam yam. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe die Cookies heute zum ersten Mal ausprobiert. Statt Sojola-Margarine habe ich normale Margarine aus Sonnenblumenöl verwendet. Sojamehl habe ich durch Reismehl ersetzt.

    Die Cookies schmecken fertig gebacken ziemlich nach Margarine - ist das in der Version mit Sojola-Margarine auch so?
    Auch sind sie etwas bröselig - kann das durch etwas zu wenig Ei-Ersatz passieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,

      also - ich verwende mittlerweile am liebsten ALSAN-Margarine (oder Sojola). Beide haben kaum Eigengeschmack. Bislang habe ich in den Cookies noch keine Margarine herausgeschmeckt. Wenn du Erdnussbutter magst, ersetze mal 60 g der Margarine durch Erdnussbutter crunchy, dann ist der Margarinegeschmack bestimmt ganz weg und die Cookies behalten trotzdem noch ihre Konsistenz.
      Zur besagten Konsistenz: Bröselig werden sie tatsächlich, wenn a) Ei-Ersatz fehlt oder sie b) zu lange gebacken werden. Ruhig mutig sein und nach spätestens 10 - 11 min. aus dem Ofen holen - sie werden erst beim Auskühlen fester, sind aber insgesamt auf eine "chewy" Konsistenz ausgelegt.

      Ich würde mich freuen, wenn du ihnen noch eine Chance gibst ;)

      Alles Liebe
      Frau Schulz

      Löschen
    2. Danke für deine rasche Antwort!

      Dann werde ich die Cookies nochmal mit Alsan-Margarine probieren.
      Ich habe wie bereits geschrieben das Sojamehl durch Reismehl ersetzt - in der gleichen Menge wie angegeben, das sollte eigentlich kein Problem sein. Im Ofen waren sie nur für 7 - 8 Minuten, scheint also auch nicht das Problem zu sein. Vielleicht das nächste Mal mit noch mehr Reismehl versuchen...

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  13. Genial! Habe meine nach Gefühl einen Ticken länger gebacken als angegeben, liegt aber an meinem Ofen.

    AntwortenLöschen
  14. Hab sie Grad ausprobiert. Super lecker . Ich würde nur beim nächsten mal weniger Margarine nehmen die waren mir doch etwas zu fettig . Sonst sehr sehr lecker

    AntwortenLöschen
  15. Wow unglaublich das Rezept!!! Die schmecken echt wie bei der S .... Kette.... genial. Erstes Blech ist fertig und ich bin schon süchtig. Habe heute 3 verschiedene Rezepte ausprobiert aber das hier ist definitiv das allerbeste Rezept!!!!

    AntwortenLöschen
  16. Ich schließe mich da meinen Vorrednern an..leckeres Rezept :) Allerdings nehme ich das nächste Mal weniger Margarine ;)..

    AntwortenLöschen
  17. Die Cookies sind unglaublich lecker, als kleines Kind habe ich gerne die von Subway gegessen, habe das dann aber länger nicht mehr gemacht und als ich in diese Cookies gebissen habe, habe ich mich gefühlt wie das kleine 8 Jährige Mädchen, das Subway Kekse isst, das ich einmal war.
    Vegan sein schränkt mich echt überhaupt nicht ein!
    Das Rezept ist der Hammer, danke dafür, sind echt die besten Cookies, die ich je gegessen habe und gehn auch echt einfach und schnell! Genial!

    AntwortenLöschen
  18. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Gerade nachgebacken und bin begeistert.. werde wohl einen Zuckerschock erleiden, da ich gar nicht mehr aufhören kann zu naschen ;-)

    AntwortenLöschen
  19. Danke für das Rezept!!!
    Ich backe diese Cookies seit >1 Jahr regelmäßig und sie kommen immer überall super an - vor allem in meinem Magen :) einfach genial! Backe sie heute wieder für eine Feier als Mitbringsel - weil ich mir sicher bin, dass die jedem schmecken!
    Danke!

    AntwortenLöschen