Montag, 18. August 2014

Vegan MoFo 2014 - der Plan


So, meine Lieben - habt ihr es schon mitbekommen?

Am 01.09.2014 startet der diesjährige Vegan Month of Food und beschert uns allen gewiss wieder einen abwechslungsreichen Monat voller veganer Leckereien! Nähere Informationen finden sich hier.

Ich habe mich auch in diesem Jahr nicht auf ein Thema festlegen können und stattdessen meine Wochen durchgeplant (ebenso hielt ich es im vergangenen Jahr, alle meine Beiträge des letzten Vegan MoFo findet ihr hier).

In weiser Voraussicht koche ich aktuell schon ein bisschen vor, um dann im September mit einem total organisierten Rezeptefeuerwerk aufwarten zu können - das ist jedenfalls der Plan! ;)

Die Themen möchte ich heute schon bekannt geben und bin neugierig, was an Feedback dazu kommt - nehmt ihr auch am Vegan MoFo teil? Oder lieber nicht?
Habt ihr ein festes Motto oder haltet ihr es euch offen, was ihr an den mindestens 20 Blogtagen zeigt?


Ich poste querbeet zu den Themen...
...Frühstück am Montag
...Smoothies am Dienstag
...nachgekocht vom Vegan Wednesday am Mittwoch
...Rotes am Donnerstag
...nachgekocht aus einem Kochbuch am Freitag
...Grünes am Samstag
...Sweets am Sonntag

Und ich freue mich schon! Und wie!!!

Als visuelle Untermalung kommen hier ein paar Eindrücke des vergangenenen MoFos:






Freitag, 8. August 2014

{Catfanatic} Welttag der Katzen.

Bevor ich später die Mails an die glücklichen Gewinner des Vegan-Wednesday-Buches verschicke, darf der heutige Weltkatzentag natürlich nicht unerwähnt bleiben.

Mio & TomTom geht es gut, beide sind sehr zufrieden mit mir gemeinsam in den heutigen Tag gestartet und haben tags zuvor ganz artig für folgendes Bild posiert:



Frohen Weltkatzentag euch allen - und denkt immer daran: mit Katze ist IMMER besser als ohne ;)

Dienstag, 29. Juli 2014

{Verlosung} ...und sie tanzen noch immer

Stimmt - es gibt ja auch noch etwas zu feiern - und zwar noch immer den 100. Vegan Wednesday. Ihr habt fleißig mitgemacht und Cara kam kaum hinterher mit dem pinnen.

Doch das Board zum 100. Vegan Wednesday ist da und daran gekoppelt wollen wir euch ein letztes Mal in dieser VW-Woche für eure Teilnahme danken!

Nachdem wir so tolle Sponsoren gefunden haben, die uns und vor allem euch wahres Geschenkefeuerwerk (einige Aktionen laufen noch - schaut doch mal bei Cara, Cookie, Petzi und Regina vorbei) beschert haben, habt ihr nun die Chance, ein absolutes Unikum zu gewinnen:

Das Buch zum Vegan Wednesday

Richtig gelesen!
Wir haben in der vergangenen Zeit ganz still und leise Mails verschickt, Bildrechte abgefragt, Rezepte recherchiert und können nun voller Stolz verkünden, dass wir es geschafft haben: Das Vegan-Wednesday-Kochbuch ist da!

Da wir etwas ganz besonderes auf die Beine stellen wollten, kommt das Buch als Fotobuch daher, das uns von dem Hersteller POSTERJACK zur Verfügung gestellt wurde.


Damit ihr nicht nur einen Blick ins Buch werfen, sondern es vielleicht bald schon selbst in den Händen halten könnt, müsst ihr einfach folgendes machen:

Schaut doch unser 100. Vegan Wednesday Board durch und sagt mir unter diesem Beitrag, welche drei Gerichte euch am meisten zusagen.

Teilnahmeschluss ist der 06.08.2014, 23:59, die Gewinner werden an dem darauf folgenden Wochenende per Mail benachrichtigt - bitte habt Verständnis, dass die Päckchen nur nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz verschickt werden.

Gebt daher unbedingt im Kommentar eine gültige Emailadresse an (wenn sich nach 7 Tagen nicht wegen des Versands zurückgemeldet wird, werden die Gewinne neu ausgelost).

Teilnehmer unter 18 benötigen die Einverständniserklärung ihrer Eltern, eine Teilnahme unter 16 ist diesmal leider nicht möglich!

http://www.posterjack.com 

Freitag, 25. Juli 2014

{Verlosung} Kommen Sie, kommen Sie - es gibt etwas zu gewinnen!

Zum 100. Mal fand am 23.07.2014 der Vegan Wednesday statt - und wir als Organisatorinnen haben dank toller Sponsoren die Möglichkeit, diesen Tag richtig groß mit euch zu feiern!

Am liebsten würde ich die Gewinne alle selbst behalten - da das nicht geht, bekommen aber in den nächsten Tagen ganz viele die Möglichkeit, etwas zu erlosen. Gestern startete die große Aktion bei Cara, bei ihr kann man noch bis zum 31.07.2014 mitmachen.

Doch heute sind wir im Hause Schulz und hier läuft wie immer alles ein kleines bisschen anders als sonst!

Wie kann ich mitmachen?
Habt ihr uns schon bei Pinterest gefunden? Wenn nicht, habt ihr jetzt DIE Gelegenheit dazu!
Stöbert doch mal auf unseren Boards und sagt mir unter diesem Beitrag, welches süße Gericht ihr euch auf der nächsten Familienfeier vorstellen könnt - diesen Gefallen müsst ihr mir als echter Naschkatze schon tun ;)

Teilnahmeschluss ist der 01.08.2014, 23:59, die Gewinner werden an dem darauf folgenden Wochenende per Mail benachrichtigt - bitte habt Verständnis, dass die Päckchen nur nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz verschickt werden.

Gebt daher unbedingt im Kommentar eine gültige Emailadresse an (wenn sich nach 7 Tagen nicht wegen des Versands zurückgemeldet wird, werden die Gewinne neu ausgelost).

Teilnehmer unter 18 benötigen die Einverständniserklärung ihrer Eltern, eine Teilnahme unter 16 ist diesmal leider nicht möglich!

Solltet ihr Teile eines der Pakete nicht benötigen (Allergie/Buch bereits vorhanden/etc.) gebt das bitte ebenfalls in eurem Kommentar an.


Die Sponsoren

Danke, dass ihr den 100. Vegan Wednesday zu etwas ganz besonderem macht!








Der südwest-Verlag stiftet gleich drei Ausgaben des Backbuches "Vegan backen für alle" von Björn Moschinski - das Buch habe ich selbst schon ausgiebig getestet und freue mich daher sehr, dass drei von euch es bald auch im Regal haben!

 


Eine große Veganbox können wir dank der wunderbaren Katharina, die die Veganbox allmonatlich in zwei Größen schnürt, verlosen.







boutiquevegan stellt uns drei duftende Sojakerzen der Marke Pacifica zur Verfügung, die in zauberhaften Sorten wie Französischem Flieder oder Tahitianischem Garten zur Verfügung stehen.











Cat & Ju kommen manch einem aufmerksamen Vegan-Wednesday-Leser gewiss bekannt vor - Ju stiftet uns gleich zwei Exemplare ihrer veganen Kochfibel (mehr Infos dazu findet ihr hier oder auf der Seite vegankocherin.blogspot.de).














Lust, mal in ein Veggie Journal reinzuschnuppern? Bei uns habt ihr gleich fünfmal die Chance, ein Exemplar zu gewinnen!





Smilefood zaubern mir mit ihren veganen Produkten direkt ein Lächeln ins Gesicht - da lohnt sich das Gewinnen!








Die Puddingvariationen von Biovegan würde ich am liebsten alle selbst essen - geht aber ja nicht, daher habt ihr vielleicht die Chance, Mandelpudding und andere Sorten zu probieren.




Der Vollständigkeit halber - ein paar Sachen habe ich selbst gemacht, die könnt ihr bei dem Paket "Ein Mittwoch mit Frau Schulz" gewinnen ;)


















Die Pakete

Ihr habt dreimal die Chance auf das Paket "Naschkatze", das folgendes enthält:
1 x Backbuch "Vegan backen für alle" (Björn Moschinski)
1 x Pudding von Biovegan
1 x Veggiejournal




Ihr habt dreimal die Chance auf jeweils eine Sojakerze mit Duft nach Wahl, die ich unter dem Motto "Kerzenschein" verlose (Bild stammt von der Seite http://www.boutique-vegan.com/):



Ihr habt einmal die Chance auf das Paket "Kochlust", das folgendes enthält:
1 x Veggiejournal
1 x Sojaschnetzel von smilefood
2 x Sojaschnitzel von smilefood
1 x Vegane Kochfibel von Cat & Ju (das Bild stammt von ebenda)



















Ihr habt einmal die Chance auf eine große Veganbox, die unterschiedliche vegane Produkte aus dem Food- und Non-Food-Sektor enthält (das Bild stammt von der Internetseite https://www.veganbox-shop.de/):



Und weil ich es einfach nicht lassen kann, habt ihr einmal die Chance auf einen Mittwoch mit mir: wir starten mit 1-h-Oats oder einer Schnitte Brot mit Kirschmarmelade und Yogitee. Mittags lesen wir dann einträchtig das Veggiejournal und essen eine Portion Spaghetti Bolognese, bevor wir nachmittags in der Kochfibel nach neuen Rezepten stöbern. Dazu gibt es eine Tasse weißen Tee und selbstgemachtes Gebäck (Cookies sind nur ein Beispiel, Ergebnis kann abweichen je nach Laune der Bäckerin). Abends schauen wir dann bei einer Portion Mandelpudding meinen Lieblingsfilm Adams Äpfel.




Neun Personen können also bei mir etwas gewinnen - ich freue mich auf eine zahlreiche Teilnahme!

Nun ruckzuck die Boards gesichtet und euren Naschkatzengeheimtipp abgegeben, denn ihr könnt nur bis zum 01.08.2014 teilnehmen - ab morgen geht es dann bei Regina von muc.veg.blogspot.de weiter.


Mittwoch, 23. Juli 2014

Vegan Wednesday #100


Hurra, hurra - es ist endlich so weit! Der 100. Vegan Wednesday ist gekommen und somit auch fast zwei Jahre mittwöchliches Kamerazücken!

Diesmal sammelt Cara unsere bunten und hoffentlich ebenfalls dreistelligen Beiträge hier - doch bevor ich zum heutigen Mittwoch komme, möchte ich mit euch einen kurzen Blick zurück wagen:

Am 10.10.2012, rund einen Monat nach meinem Entschluss, mich vegan zu ernähren, nahm ich das erste Mal beim Vegan Wednesday teil. Mein Blog war blutjung, die Kamera sagenhaft schlecht und ich ebenso begeistert wie blauäugig, was den frisch entdeckten Veganismus anging.

Mein erster Vegan Wednesday war der insgesamt zehnte in der Vegan-Wednesday-Geschichte und seitdem ist unheimlich viel passiert. Ich habe so viele neue Blogs entdeckt, so viele Themen entdeckt, die mir wichtig geworden sind, so viele Rezepte ausprobiert und so viel gelernt.
Und irgendwann, vor einiger Zeit, wurde ich selbst Mitglied des Organisationsteams. Das hätte ich mir zu Anfang nicht mal träumen lassen - der ebenfalls noch recht junge Vegan Wednesday kam mir damals vor wie eine alteingesessene Institution.

Als ich vergangenes Jahr Angie und den Lieblingskeks in Wien besucht habe, war das mein bisher schönestes Vegan-Wednesday-Ereignis - beide hätte ich ohne ebendiesen nämlich niemals kennengelernt.


Und jetzt? Jetzt hat Angie ein Baby, Klein-Mampfred futtert ihr quasi die Haare vom Kopf.. Und Cookie hat sich zu einer absoluten High-End-Bloggerin entwickelt, deren Essenskompositionen mich allwöchentlich vor Neid erblassen lassen - doch nicht lange, denn bald muss sie wieder für mich kochen ;)

Doch auch andere Blogger/innen habe ich wahnsinnig ins Herz geschlossen und schaue immer wieder gerne vorbei!

In den nächsten Tagen geht es nicht mehr ganz so sentimental zu, doch wir haben uns nicht lumpen lassen und eine riesige Verlosungsaktion geplant. Schaut also einfach in den nächsten Tagen bei Cara, Cookies, Regina, Petzi und mir vorbei und seid gespannt, was wir für euch bereit haben!


So, jetzt habe ich genug über alte Zeite gequatscht - auch heute ist wieder einiges Spannendes geschehen, doch der Reihe nach.

Nach einer Runde mit dem Hund (eine Freundin ist für eine Woche im Urlaub und ich versorge neben Mio und TomTom ihre zwei Katzen, zwei Kaninchen und einen Hund) gab es eine Portion Müsli als Stärkung - danach musste ich nämlich in die Uni und meine erste Prüfung in diesem Semester bestehen. Hat ganz gut funktioniert - ich sag die Note jetzt nicht, bis jetzt durfte ich mir nämlich immer anhören, ich sei ein Streber ^^

Wieder daheim machte ich mir einen großen Salat mit allerlei leckerem Kram drin:


Noch viel leckerer waren allerdings die Schokomuffins, die dank weißer Schokolade, dunkler Schokolade und Keksen im Teig eine echte Sünde waren. Ihr denkt, diese drei Muffins sind nur Platzhalter? Neeeee, wer Frau Schulz kennt, der weiß: nicht ein, nicht zwei, nicht drei, nicht vier, nein - ganze fünf(!!!) Muffins wanderten heute in ihren Magen. *schmatz*


Da ich aber wider Erwarten etwas an meiner Figur (und Gesundheit) hänge und Muffin Nummer 6 einfach zu viel des Guten gewesen wäre, habe ich ebendiesen an Cara verschenkt.
Haha - ihr denkt, ich scherze?! 
Niemals!
Wir haben uns zur Feier des 100. Vegan Wednesdays heute zum veganen Abendessen (ok - ich habe gegessen, Cara zeigte sich deutlich zurückhaltender ;) ) getroffen.


Auf Limo Nr. 1...
...folgte mein Burger, ...

...folgte mein Brownie und Caras Cookie. Nicht im Bild: mein Haselnusscookie ;)
Nach 3 oder 4 Limonaden, einem ganz und gar wundervollen Gespräch und einem tollen ersten Eindruck trennten sich unsere Wege wieder.

Dambo (der Einwochenhund) und ich gingen noch eine Runde am Rhein entlang, bevor ich wieder gen Heimat fuhr.

Ihr tollsten aller Leser - ich wünsche euch ebenso viel Freude und tolle Erlebnisse beim Vegan Wednesday, wie er mir gebracht hat. Er bereichert mein Leben und das auch über das im web 2.0 hinaus - die Bloggerinnen (bislang hat sich noch kein bloggender Mann zum Treffen angeboten - Bewerbungen werden via Mail an frauschulzensaepfel@gmail.com angenommen), die ich bislang kennengelernt habe, sind auf ihren Blogs wahnsinnig sympathisch - im "echten" Leben, so richtig live und in Farbe, sind sie aber unschlagbar!


Ein Gruß gen Schluss auch von den beiden katerlichen Mitbewohnern:
Mio

TomTom

Nun verabschiede ich mich - doch nur kurz. Ich darf euch den Tipp geben, in den nächsten Tagen besonders aufmerksam die Blogs der Vegan-Wednesday-Organisatorinnen zu durchstöbern - it's gonna be legen - WAIT FOR IT - ........



Dienstag, 22. Juli 2014

{Rezept} Einfache Misosuppe


Seit einer gefühlten Ewigkeit wollte ich eine Misosuppe ausprobieren - beim Asiaten wird sie häufig mit Fischsud gekocht und scheidet daher aus. Misopaste habe ich mir vor einiger Zeit mal beim Asiaten geholt (es gab ein Intermezzo, während dessen Feta entstehen sollte - klappte nicht so recht, wird daher nicht gezeigt ;) ) und auf Anraten der Verkäuferin in Päckchen á 30 g (entspricht ca. 1 EL) abgepackt und eingefroren. So hielt sich die Paste nun schon ein paar Monate und konnte endlich verwendet werden - die Suppe schmeckte ganz hervorragend und die Misopaste hat nichts von ihrem Geschmack eingebüßt.

Ich habe es mir geschenkt, vorab einen Fond aus Algen und Pilzen zu kochen und stattdessen ein paar Pilze als Suppeneinlage hineingegeben - schließlich sollte die Suppe schnell gehen, einfach sein und meinen Vorräten angepasst werden ;)

Man nehme...
3 Möhren, in dünne Streifen geschnitten
Grünes Gemüse, in Streifen geschnitten (ich hatte 1 Zucchini, die Röschen 1/2 Brokkolis, 150 g Prinzessbohnen)
4 Champignons, in feine Streifen geschnitten
3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
200 g Naturtofu, in Würfel geschnitten
Gemüsebrühe oder DIY-Fond
3-4 EL Misopaste, hell (oder dunkel - dann schmeckt die Suppe intensiver)

2,5 Liter Wasser zum Kochen bringen. Wenig (!!!) Gemüsebrühe einrühren bzw. direkt einen selbstgemachten Fond zum Kochen verwenden - die Misopaste ist sehr würzig, daher zu Beginn lieber weniger Würze verwenden, sonst wird es schnell zu salzig.
Dann die Karotten hineingeben und ca. 5 min. köcheln lassen. Von den Frühlingszwiebeln die grünen Stiele beiseitelegen und nur das weiße, zwiebelige Endstück mit dem restlichen Gemüse und dem Tofu schwungvoll ins Wasser werfen. Weitere 2 - 5 min. köcheln lassen.
Temperatur des Herdes ausstellen und die Misopaste erst dann einrühren, wenn das Wasser nicht mehr kocht, da Miso ansonsten sein Aroma verlieren kann.
Weitere 5 min. ziehen lassen, in Suppenschüsseln füllen und mit den restlichen Frühlingszwiebeln bestreut servieren.

Dauer: 15 min. Gemüse vorbereiten + 15 min. Maixmalkochzeit = 30 min. und die gesunde Suppe steht auf dem Tisch

La Familia




Sonntag, 20. Juli 2014

{Rezept} Kokos-Heidelbeer-Kuchen vom Blech


Vor kurzem las ich bei Baking the law von einem Gewinnspiel - sie wollte unsere liebsten Beerenkuchen sehen und wer mich kennt, wundert sich nicht über diesen heidelbeerlastigen Beitrag ;)
Bis zum 11.08.2014 kann man hier noch sein Glück versuchen und beerenstarke Rezepte zeigen!


Passend zum Sommersonntag der Woche habe ich daher heute ein beeriges Kuchenrezept dabei, das auch bei der nichtveganen Verwandtschaft super ankam. Die Kombination Heidelbeer-Kokos schmeckt unheimlich lecker und dank einer tüchtigen Portion Kokosmilch kommt der Teig ohne weiteres Fett aus. Lässt man die Kokosraspeln im Teig weg, wird er feinporiger und geschmeidiger - doch probiert es einfach selbst:

Man nehme...
...für den Teig
480 g Dinkelmehl
170 g Zucker
1 Pckch. Backpulver
300 g cremige (umgerührte) Kokosmilch
150 ml Sprudelwasser
n. B. 60 g Kokosraspeln
ca. 300 g Heidelbeeren

...für die Streusel
200 g Dinkelmehl
80 g Zucker
Prise Salz
120 g Alsan
40 g Kokosraspeln

Zunächst den Teig herstellen. Dazu alle trockenen Zutaten miteinander mischen und dann mit Kokosmilch und Sprudelwasser zu einem glatten Teig rühren.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und Heidelbeeren in dekorativer Manier hineindrücken.
Für die Streusel alle Zutaten miteinander vermischen und über den vorbereiteten Kuchen zupfen.

Bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 40 min. backen

Dauer: 5 min. Teig mantschen + 5 min. Streuselherstellung + 40 min. sehnsüchtiges Warten = 50 min. zum duftenden Kokostraum

Ergibt 1 Blech beeriger Superkuchen

auch Tommy ist bei der Fotosession schwer angetan

Samstag, 19. Juli 2014

{Produkttest} Katzenfutter von Amicat und Vegusto

"Heute, sagt Frau Schulz, soll ich mal das Reden übernehmen - schließlich habe ich mich ja auch durch die verschiedenen Produkte getestet.
Die Rede ist natürlich von Katzenfutter!

Am allerliebsten esse ich Mäuse. Das liegt nunmal in meiner Natur, aber da Frau Schulz außerordentlich ungern Mäuse kauft (wenn ich es mir recht überlege, hat sie das noch nie getan - Unverschämtheit eigentlich!), esse ich gelegentlich auch mal etwas anderes. Mein Kumpel Mio ist aktuell mal wieder auf Sommerurlaub in der Nachbarschaft und kann daher nicht mitreden - alle Jahre wieder, aber ab Herbst ist er ja wieder da.

Doch zurück zum Futter.
Frau Schulz mischte mir eines Tages ein neues Futter zusammen - hätte sie es nicht mit viel Brimborium angerichtet, hätte ich es gar nicht gemerkt - ich bin nämlich nicht so wählerisch, wie es uns Katzen nachgesagt wird. Trotzdem soll es natürlich schmecken - und das hat es auch.
Die Mischung aus Amicat Trockenfutter, verrührt mit Wasser und getoppt mit etwas Nassfutter von Vegusto (danke an Frau Schulz für die Info, ich bin des Lesens noch nicht ganz mächtig) schmeckt mir jedenfalls.

Doch genug - ich gehe bei diesem schönen Wetter ein bisschen streunen!"


Danke, lieber TomTom, für diese Worte.

Die genannten Katzenfuttersorten finden sich in verschiedenen Onlineshops, z.B. bei boutique-vegan (Danke an dieser Stelle, dass TomTom sich mal durch die Sorten testen durfte :) ).

Die Zusammensetzung ist wie folgt:
1.) AMICAT (Trockenfutter, Alleinfuttermittel)

Maiskleber, Mais, Maiskeimöl, Reisprotein, ganze Erbsen, Erbsenfasern, Bierhefe, Dicalciumphosphat, Leinsamen, hydrolysiertes pflanzliches Protein, Kartoffelprotein, Natriumchlorid, Calciumcarbonat, Rapsöl
Mit Vitaminen A, D3, E, Mineralstoffen Eisen, Jod, Selen, Zink, Mangan, Taurin (0,15%), L-Carnitin angereichert

2.) Vegusto-Cat Forest (Nassfutter, kein Alleinfuttermittel)

Wasser, Weizeneiweiss (Gluten), pflanzliche Öle und Fette (nicht gehärtet), Vegecat?, Hefe, pflanzliche Würze, Reisstärke, Pilze, Bindemittel (Johannisbrotkernmehl, Carraghenan), Steinsalz, Kräuter, Vegecat?: Ascophyllum Nodosum, Kalziumkarbonat, Di-Kalzium Phosphat, DL-Methionin, Taurin, Vitamin B4 (Cholinchlorid), Vitamin E (dl-Alpha-Tocopherolacetat), Zinkoxid, Eisensulfat, Vitamin A-Acetat, Kupfersulfat, Vitamin D2 (Ergocalciferol), Natriumselenit, Vitamin B12   

Veganes Katzenfutter erhitzt immer wieder die Gemüter. Es gibt unzählige Diskussionen zu diesem Thema und jede Seite hat Argumente, die unwiderlegbar erscheinen. Ich habe mich lange mit dieser Thematik auseinandergesetzt, vor allem auch, da es veganes Katzenfutter als Alleinfuttermittel vor allem als Trockenfutter gibt. Daher hat Tommy das Futter auch mit der dreifachen Menge Wasser bekommen - die Anreicherung von Trockenfutter mit Wasser empfiehlt sich übrigens auch bei herkömmlichem Futter.

Ich stehe veganem Katzenfutter immer noch zwiegespalten gegenüber, war aber neugierig, ob die Jungs das Futter überhaupt annehmen. Tommy hat es sofort weggeschlabbert, Mio (als er ein paar Tage später mal wieder zu Besuch war) hat es ebenfalls gefressen.

Zum Thema Tierfütterung und speziell vegane Katzenfütterung sollte sich jeder sein eigenes Bild machen. Meine zwei Jungs haben dank unbegrenztem Freigang die Möglichkeit, draußen zu jagen und sind daher bei einer veganen Fütterung meinerseits dennoch niemals ganz vegan. Wie ich es bei Wohnungskatzen halten würde, kann ich nicht sagen.


Gerne gebe ich Interessierten nachfolgend weitere Links, die zum Thema vegane Katzenernährung informieren (die Gegenseite kommt in anderer Form oft genug zu Wort und soll an dieser Stelle nicht zitiert werden):
Sehr ausführlich setzt PETA sich mit diesem Thema auseinander: https://www.peta.de/vegetarischehundeundkatzen#.U8oXCYGbg94
Hier wird die Meinung eines Tierarztes zitiert: http://www.provegan.info/de/infothek/detailseite-infothek/vegane-katzenernaehrung/